Rundwanderweg 02 - Kochkäsweg

Grossansicht in neuem Fenster: RWW-Karte 02

Streckenlänge: 7,5 km 

Streckenverlauf:

  • Parkplatz Sparkasse
  • Unterer Mühlweg
  • Ruine Hohenberg
  • Modellflugplatz
  • Förtschenbach 
  • Fischteiche
  • Neumühle
  • Nentschau
  • Trogenau
  • Niedernberg
  • Parkplatz Sparkasse

 

Ruine Hohenberg

Johann Christoph von Reitzenstein auf Nentschau baute von 1750 bis 1752 das barocke Schloss Hohenberg. Nachdem das hohenzollernsche Gebiet der Burggrafen von Nürnberg zwischenzeitlich zum Fürstentum Bayreuth gehört hatte, kam Regnitzlosau 1810 zum Königreich Bayern.

1906 hielt die Industrialisierung Einzug mit einem Elektrizitätswerk am Schlosshang.

1958 beendet ein Dachstuhlbrand am Schloss Hohenberg die 10-jährige Ära als Altersheim.

1976 wird die Brandruine bis auf den Portalrest abgebrochen.

Heute erinnert uns das Eingangsportal und eine historische Tafel an diesen schicksalsträchtigen Ort.

historische Tafel Schloss Hohenberg   (710 KB PDF-Datei)

Grossansicht in neuem Fenster: RWW Hohenberg

 

Kochkäs

Grossansicht in neuem Fenster: RWW Kochkäs

Auf den sanften Höhen rund um Trogenau hat der Wanderer eine herrliche Panoramaaussicht nach Regnitzlosau und das in der Ferne liegende Fichtelgebirge.

In der Stille der Landschaft kann man die Seele baumeln lassen und in Trogenau gibt es erholsame Einkehrmöglichkeiten in der Ausflugsgaststätte Wolfrum (bitte Öffnungszeiten beachten) bei Kochkäs und hausgemachten fränkischen Brotzeiten. Der Biergarten liegt idyllisch im Grünen direkt neben dem Dorfteich und ein schöner Spielplatz befindet sich gleich nebenan.

Die Metropolregion Nürnberg weist diesen Wanderweg auch in ihren Ausflugszielen und Tipps für Wanderer und Radfahrer als "Kulinarik-Tour" in ihrem Programm aus. Vom Hirschwald in der Oberpfalz bis in den Landkreis Hof locken hier regionale und saisonale Spezialitäten entlang der Wegstrecken.